Skip to content

„Generai“: KI verwandelt Gedanken in Kunst

Forscher der ETH Zürich entwickeln Plattform, die eingegebene Schlüsselwörter zu Bildern macht
©unsplash

„Viele Künstler haben bereits begonnen, unsere Dienste zu nutzen“, so Generai-Mitbegründer Jan Schnyder.

Mit Generai haben Studenten der ETH Zürich (ETHZ) eine neue digitale Plattform lanciert, die mittels Künstlicher Intelligenz (KI) Kunstwerke erschafft. Das Verfahren ist den Entwicklern nach so unkompliziert wie schnell: Der Nutzer gibt einen Text ein, der das gewünschte Kunstwerk beschreibt. Dabei schlägt die Plattform Schlüsselwörter vor, die das Bild zusätzlich definieren sollen.

Hohe Auflösung zum Download

Den Wissenschaftlern zufolge kann der Anwender je nach persönlichen Vorlieben zwischen verschiedenen Malstilen wählen. Ist er mit der Textbeschreibung zufrieden, beginnt der Computer auf Basis des KI-Algorithmus mit dem Rechenvorgang. Kurze Zeit später liefert Generai vier einzigartige Bilder in hoher Auflösung, die der Nutzer herunterladen kann.

Zudem gibt es laut der ETHZ die Möglichkeit, eine gedruckte Version der Bilder auf Metall, Leinwand oder als Poster zu bestellen. „Wir hatten Angst, negatives Feedback von Kunstschaffenden zu bekommen. Aber es hat sich herausgestellt, dass das Gegenteil der Fall ist. Viele Künstler haben bereits begonnen, unsere Dienste zu nutzen“, so Generai-Mitbegründer Jan Schnyder.

PTE/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner