Skip to content. | Skip to navigation

Der Sentiment-Crawler analysiert Usergefühle

 

MediaCom analysiert Emotionen der User

 

Viele Unternehmen und Marken setzen auf Influencer und Creative Content Producer zur Verbreitung ihrer Botschaften. Kernwert solcher Kooperationen sind Leistungskennzahlen, die bislang hauptsächlich auf Reichweite (Followeranzahl) und Anzahl an "Likes" und Kommentaren (Interaktionen) im Social Web basierten. Da diese Werte allerdings nicht immer, oder nur unzureichend, als relevante KPIs funktionieren, hat die MediaCom nun mit der Einführung eines "Sentiment-Crawlers" reagiert.

 

Hier setzt der neu entwickelte Algorithmus der MediaCom an und soll es erstmals ermöglichen, während der gesamten Nutzungdauer präzise Aussagen zur Sinnhaftigkeit und Effizienz von Social Media Kampagnen zu treffen. Der "Sentiment-Crawler" untersucht detailliert Text-Passagen auf Wort und Emoji-Ebene und leitet so positive oder negative Tendenzen sowie Gefühlsrichtungen aus dem Inhalt ab. Auch sozio-demographische Ableitungen wie Alter und Geschlecht sollen getroffen werden können. Ziel der Sentiment-Analyse ist es, Emotionen, Haltungen und Stimmungen gegenüber bestimmter Entitäten – seien es Produkte, Marken oder Personen – zu erkennen und hinterfragen.

Bildcredit: pixabay