Skip to content

Gatterer-Preis für ORF-Reporter Moschitz

Der österreichische Journalist Ed Moschitz wird für seine Ischgl-Reportagen ausgezeichnet.
@Archiv

Der 52-jährige darf für seine journalistische Arbeit wieder einmal eine Auszeichnung entgegennehmen.

Die „Auszeichnung für hervorragenden Journalismus im Gedenken an Claus Gatterer“, die heuer erstmals vergeben wird, geht an den ORF-Journalisten Ed Moschitz. Er soll für seine beiden „Am Schauplatz“-Reportagen über den Coronavirus-Hotspot Ischgl gewürdigt werden. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert, wird vom Presseclub Concordia und der Michael Gaismair Gesellschaft Bozen verliehen und vom Land Südtirol finanziert.

Moschitz‘ Arbeiten setzten sich unter insgesamt 63 eingereichten Beiträgen bei der Jury durch. Die Auszeichnung ist dem 1984 verstorbenen Südtiroler Journalisten, Historiker, Schriftsteller und Dokumentarfilmer Claus Gatterer gewidmet und wird am 17. Juni in dessen Heimatgemeinde Sexten verliehen. Die Ehrung wurde in Reaktion auf die im Herbst 2019 öffentlich gewordenen Vorwürfe rund um den „Prof. Claus Gatterer Preis“, der vom Österreichischen Journalisten Club vergeben wird, initiiert.

 

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email