Skip to content

Funke soll sich von GF Saffe trennen

Medienberichte: Krone und Kurier Miteigentümer Funke Gruppe trennt sich von Geschäftsführer.
© MG Mediengruppe / Hans Fisch

Wie das deutsche Branchenmedium „horizont.net“ berichtet, trennt sich die Funke-Gruppe – in Österreich mit 50 Prozent an der Kronen Zeitung und mit fast 50 Prozent am Kurier beteiligt – von ihrem Zeitungs-Geschäftsführer Ove Saffe. Von Funke gibt es nur ein Statement der Aufsichtsratschefin Julia Becker, die mitteilt, dass Funke „auf jeden Fall den Vertrag von Herrn Saffe erfüllen“ will. Das könnte allerdings auch eine Vertrags-Auszahlung bedeuten. Als Gründe werden Kompetenz-Überschneidungen mit Funke-Geschäftsführer Andreas Schoo und „miserable Zahlen im Zeitungsgeschäft“ kolportiert.

Ende 2018 ist der Investor René Benko in die Österreich-Beteiligungen der Funke-Gruppe eingestiegen und plant, diese komplett zu übernehmen (ExtraDienst berichtete).

 

RED

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email