Skip to content

FREEN NOW zur Taxireform

Der neue Wiener Taxitarif tritt mit 19.03. in Kraft.
© Michael Gruber

Die Wiener FREE NOW Unternehmen besteht aus 1.200 Fahrzeugen – von Standard-, über Öko- und Premium- bis hin zu Großraumtaxis.

Seit Anfang des Monats besteht die Möglichkeit, Fahrgästen vor der Fahrt einen Fixpreis anzubieten, sowie unterschiedliche Services auch unterschiedlich zu bepreisen. Diese Preissicherheit soll auch bei Nutzern von FREE NOW, ehemals mytaxi, gut ankommen. Fahrgäste sollen offener sein, andere Services wie ECO oder Premium auszuprobieren. Die neue, vereinfachte Tarifstruktur hilft zusätzlich, die Transparenz zu erhöhen. Das Preisband von +/-20 Prozent will einen Wettbewerb in einem sicheren Rahmen ermöglichen und Sozialdumping unterbinden. 

Verbindlicher Endpreis für den Kunden

Es ist nun für alle Taxis, die im Voraus bestellt werden, möglich, den finalen Fahrpreis bekanntzugeben, bevor der Kunde ins Taxi steigt. Die Bekanntgabe eines verbindlichen Endpreises wird durch interaktive Routenplaner möglich, die Fahrtzeit, Strecke und etwaige Staus erkennen, und damit den Preis entsprechend der Verkehrslage berechnen können. „Fixpreise sind ein wichtiger Schritt für Sicherheit, Transparenz und Kundenzufriedenheit und werden seit Jahren von Kunden gewünscht”, sagt FREE NOW Geschäftsführerin Sarah Lamboj, und meint: „Damit fallen auch Kundenbeschwerden weg, denn in der Vergangenheit verursachten bereits Abweichungen von wenigen Cents eine Unzufriedenheit.”

 

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email