Skip to content

Florian Gschwandtner steigt bei websms ein

Runtastic-Gründer investiert in den Marktführer für Mobile Business Messaging.
© websms

Florian Gschwandtner (li.) und CEO von websms Christian Waldheim

Mit einem siebenstelligen Investment beteiligt sich Runtastic-Gründer Florian Gschwandtner an websms. Sein Engagement für den Anbieter von Business-SMS begründet er so: „Mit maßgeschneiderten SMS-Lösungen bietet websms seinen über 5.000 Kunden eine effiziente Geheimwaffe im Marketing, die andere Nachrichtenkanäle, wie die E-Mail oder In-App Nachrichten, weit abgeschlagen hinter sich lässt. Ich bin überzeugt davon, dass die SMS im modernen Performance-Marketing-Mix ein starkes Come-Back feiern wird.“ Gschwandtner hält nun acht Prozent an dem Mobile-Business-Messaging-Dienst.

Die Business-SMS befinde sich seit Jahren im Steigen, sagt websms in einer Aussendung. Mit der neuen RCS-Technologie (Rich Communication Service) werde Händlern und Dienstleistern laut websms künftig eine „SMS auf Steroiden“ zur Verfügung stehen. Diese Technologie erlaubt es, zunächst in Deutschland und anderen Ländern, 1:1 Chats, Fotos, Videos und interaktive Elemente, wie Reservierungen oder Zahlungsoptionen, zu verschicken. Bei zu schwachem Empfang oder bei nicht RCS-fähigen Endgeräten wird die Nachricht ganz einfach als Link per SMS zugestellt. „Das ist die perfekte Synergie von bewährter und neuer Technologie“, erklärt Gschwandtner.

Das Unternehmen websms ist bereits seit 20 Jahren am Markt etabliert.

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email