Skip to content

Festnahme von Journalisten in Myanmar

Mittlerweile wurden fast 100 Medienvertreter festgenommen.
@Pixabay

Nach Angaben der Organisation Human Rights Watch hat die Militärregierung in Myanmar inzwischen knapp 100 Journalisten festgenommen.

Die Militärregierung in Myanmar hat die Festnahme von zwei weiteren Journalisten bekanntgegeben. Sithu Aung Myint, der unter anderem für Voice of America arbeitete, werde Volksverhetzung und Verbreitung falscher Informationen in den sozialen Medien vorgeworfen, berichtete der Sender Myawaddy TV am Samstag. Er habe darin die Militärregierung kritisiert und zum Streik aufgerufen.

Htet Htet Khine habe unter anderem einem mutmaßlichen Kriminellen Unterschlupf gewährt und für die von der Opposition ausgerufene Schattenregierung gearbeitet, berichtete der von der Armee kontrollierte Sender weiter. Die Festnahmen seien am 15. August erfolgt. Nach Angaben der Organisation Human Rights Watch (HRW) hat die Militärregierung inzwischen knapp 100 Journalisten festgenommen.

APA/Red.
Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email