Skip to content

„FAZ“ stellt Wochenmagazin nach vier Jahren ein

Das Wochenmagazin war im April 2016 digital und mit einer Druckauflage von 200.000 Exemplaren an den Start gegangen.
© FAZ

Das Wochenmagazin der F.A.Z. erscheint Ende Juni 2020, vier Jahre nach der Erstausgabe, zum letzten Mal.

Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ stellt nach vier Jahren ihr Wochenmagazin ein. Die „Frankfurter Allgemeine Woche“ werde am 26. Juni zum letzten Mal erscheinen, teilte die Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH am Dienstag mit.
„Leider war es auch uns trotz vieler Anstrengungen nicht mehr möglich, aus dem Nichts ein stabiles Abonnementgeschäft mit entsprechenden Wachstumsraten für die ‚F.A.Z. Woche‘ aufzubauen“, sagte Geschäftsführer Thomas Lindner. „Die ‚F.A.Z. Woche‘ hatte viele Fans, aber am Ende nicht genug.“

Arbeitsplätze gesichert

Dem Unternehmen zufolge hat die Coronakrise zudem die Lage am Anzeigenmarkt und im Verlagsgeschäft weiter verschärft. Das Wochenmagazin war im April 2016 digital und mit einer Druckauflage von 200.000 Exemplaren an den Start gegangen. Es beschäftigt sich mit Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft und Wissen. Das zehnköpfige Redaktionsteam kehre im Juli in die jeweiligen Ressorts der „FAZ“ oder auf andere Arbeitsplätze in der „FAZ“-Redaktion zurück, hieß es.
Die verkaufte Auflage des Wochenmagazins lag im ersten Quartal dieses Jahres nach Zahlen der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW) bei rund 48.000 Exemplaren, davon fast 34.000 im Abonnement.

APA/dpa/red
Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email