Skip to content

Facebooks digitale Geldbörse

Notwendige Lizenzen für den Einsatz sind vorhanden
© Unsplash

Nach Bitcoin und Ethereum will jetzt auch Facebook mit der eigenen Kryptowährung an den Start gehen

Der Zuckerberg- Gigant Facebook könnte noch im diesen Jahr seine digitale Geldbörse auf den Markt bringen. Die Führung des Konzerns sei „ziemlich bestrebt“, die Anwendung namens Novi, bei der es um Kryptowährungen geht, noch in diesem Jahr einzuführen, so der Leiter der Krypto-Abteilung bei Facebook, David Marcus zum Nachrichtenportal „The Information“. Das Projekt „Novi“ sei bereit, auch seien alle nötigen Lizenzen für den Einsatz in den USA und in anderen Ländern vorhanden.

Lieber wäre es dem Krypto- Leiter gewesen, Novi gemeinsam mit der von Facebook entwickelten digitalen Währung Diem zu starten. Diese ist an den US- Dollar gekoppelt. Jedoch sei unklar, wie lange genau deren Start noch dauere. Facebook halte aber trotzdem an dem Plan fest, beides gemeinsam zu starten. Darüber hinaus hielt Marcus noch offen, ob Novi auch für andere Kryptowährungen als Diem vorgesehen ist.

Das Projekt einer einigen digitalen Währung hatte der Konzern bereits 2019 angekündigt. Damals trug es die Bezeichnung „Libra“. Aber auch der Name des digitalen Portemonnaies änderte sich. Aus Calibra wurde Novi, mit dem Facebook nun starten will.

APA/ Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email