Skip to content

Facebook und TikTok sanktionieren Russland

Innerhalb der Europäischen Union gibt es keinen Zugriff auf russische Staatsmedien

die Propaganda wird in der EU gestoppt

Die Social Media Kanäle geben den Forderungen mehrerer Länder nach. In der gesamten EU wird somit kein Zugriff auf RT (Russian Today) oder Sputnik mehr möglich sein. EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hatte am Sonntag das Verbot der russischen Staatsmedien angekündigt, um die „giftige und schädliche Desinformationen in Europa“ zu untersagen.

Der amerikanische Meta-Konzern sowie der chinesische Konzern Bytedance setzen hierfür ein sogenanntes Geoblocking in Kraft. Hierbei wird die aufgerufene IP-Adresse der Nutzer lokalisiert und falls man sich in einem EU-Staat aufhält, werden ausgewählten Inhalten der Zugang verweigert.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email