Skip to content

Facebook muss Hasspostings weltweit löschen

EuGH-Urteil nach Klage von Eva Glawischnig - "Meilenstein im Kampf gegen Hass im Netz".
© pixabay.com / LoboStudioHamburg

Facebook kann nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs gezwungen werden, Hasspostings und für rechtswidrig erklärte wort- und sinngleiche Kommentare zu entfernen. Das EU-Recht verwehrt es auch nicht, dass eine solche Verfügung weltweit zur Wirkung gelange, entschieden die EU-Richter am Donnerstag nach einer Klage der früheren Grünen-Bundessprecherin Eva Glawischnig gegen Facebook. Die Anwältin von Glawischnig, Maria Windhager, begrüßte das Urteil als „Meilenstein im Kampf gegen Hass im Netz“.

 

APA / RED

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email