Skip to content

 „eXXpress“ geht online

Neues Online-Medium von Eva Schütz und Richard Schmitt gestartet.
©Screenshot/Exxpress

Um 6 Uhr 30 ist heute, 16. März 2021, das neue österreichische Boulevardmedium „eXXpress“ online gegangen. Der erste Aufmacher von „eXXpress“ gilt dem Ibiza-Video.
Schon die Titelzeile von „eXXpress“ deutet die Zielgruppe an: „für Selberdenker“. Man wolle niemanden bevormunden, betont man. „4.38 Stunden, nicht nur ein kurzer Zusammenschnitt: Das alles wurde in der Ibiza-Finca tatsächlich gesagt!“, bewirbt der Aufmacher den ersten Coup.

Generell seien die Beiträge von „eXXpress“ „optimiert für die Aufmerksamkeitsspanne der heutigen Leser, und die beträgt zwischen 1:30 und 2:30 Minuten, ob einem das gefällt oder nicht“, sagt Schütz. Deswegen hat man auch eine Kurz-Zusammenfassung der Tonspur samt Minuten-Angabe der wichtigsten Stellen veröffentlicht, zum Nachhören in Mußestunden.

Der Newsroom soll künftig von 6 bis 23 Uhr und mit ca 17  Redakteuren besetzt sein. Fast die Hälfte davon soll den geplanten TV-Kanal bespielen. Für ihn sind auch die meisten Räume reserviert. Technik und Studio-Möbel werden allerdings erst angeliefert. Weiter ist man mit dem Recruiting der Kolumnisten. Sie sollen dem Medium, das sich an eine Leserschaft richtet, die „genug von den Oberlehrern in den Redaktionen, von den Erfüllungsgehilfen mit politischem Auftrag“ hat, „starke Meinungen in den Kolumnen“ liefern. Als weitere Kolumnisten wurden die Journalistin Ruth Pauli, „Standard“-Gründungsmitglied Peter Sichrovsky und Jugendforscher Bernhard Heinzlmaier angekündigt.

Im Impressum wird die Eva Schütz Beteiligungs GmbH mit 50,7 Prozent und die libertatem-Stiftung mit 25,1 Prozent als Eigentümer angeführt. Zehn Prozent gehören Chefredakteur Schmitt. In der Blattlinie heißt es u.a.: „eXXpress ist ein bürgerlich-liberales Digitalmedium für Politik und Wirtschaft, dessen objektive, wahrheitsgetreue und kritische Berichterstattung der Information der Öffentlichkeit dienen soll.“

 

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email