Skip to content. | Skip to navigation

Netflix muss Europa ins Auge nehmen

 

Netflix thematisiert den alten Kontinent

 

Streamingplattformen wie Netflix und Amazon Prime müssen in Zukunft mehr europäische Produktionen in ihrem Sortiment haben. Eine Richtlinie zufolge, die das Europaparlament am Dienstag in Straßburg verabschiedet hat, muss der Anteil an europäischen Filmen bei Video-on-demand-Anbietern künftig mindestens 30 Prozent betragen. Die EU-Staaten können von ihnen außerdem eine Beteiligung an der Filmförderung verlangen.

Auch die Jugendschutz-Vorschriften wurden neu geregelt. Sie sollen nicht mehr nur für das lineare Fernsehen gelten, sondern auch für Online-Videodienste. Dazu zählen etwa Darstellungen von Gewalt, Aufruf zu Hass und Terror oder auch Pornografie. Die Plattformen werden verpflichtet, einen "transparenten und nutzerfreundlichen Mechanismus" zu schaffen, mit dem Zuschauer Missbräuche melden können. Automatische Upload-Filter sind hingegen nicht vorgesehen

Bildcredit: pixabay