Skip to content

Eurobest-Awards: Drei Shortlist-Platzierungen

Jung von Matt/Donau konnte die Jury ebenso überzeugen wie Wien Nord Serviceplan.
© ORF Enterprise/Eurobest/Ascential Events (Europe)

Trophäen der Eurobest-Awards

Für die Eurobest-Awards, die am 7. Dezember 2020 verliehen werden, wurden aus Österreich 13 Arbeiten eingereicht, wie ORF-Enterprise als Österreich-Repräsentant bekanntgibt, drei schafften es auf die Shortlist: In der Kategorie „Film Craft“ (Subkategorie Animation) konnten Jung von Matt/Donau und Erste Group die Jury mit der legitimen Nachfolgerin des international geliebten Igel Henry (2018), Hanna Bumblebee, überzeugen. Der Film aus der #glaubandich-Kampagne mit der herzerwärmenden Geschichte der mutigen Hummel überzeugt mit finessenreicher 3D-CG-Animation. Die Agentur Wien Nord Serviceplan und WienTourismus punkteten sogar in zwei Bereichen: Die Kampagne „Unrating Vienna“ beeindruckte die Jury in „Creative Strategy“ (Subkategorie Brave Brands), „Unrating Art“ in „Outdoor“ (Subkategorie Cultural Insight). Sie nutzt echte Negativbewertungen aus dem Internet, um Wiens schönsten Spots zu bewerben. Denn zu oft vertrauen die Menschen bei ihrer Urlaubsplanung auf fremde und häufig inadäquate Bewertungen.

Insgesamt schafften es 377 Einreichungen aus 23 Ländern Europas auf die Shortlist. Die meisten kommen aus Schweden, Belgien und Frankreich. Die Gewinner der Eurobest-Awards werden am 7. Dezember bekanntgegeben, Grand Prix und Special Awards am 10. Dezember. Die Veröffentlichung der Siegerarbeiten erfolgt über die Website auf „Eurobest Unwrapped“. Außerdem werden die Werke auf der Lern- und Informationsplattform von Lions „The Work“ zur Verfügung gestellt.

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email