Skip to content

Erster interkontinentaler 8K-Livestream

8K-Premiere: Kooperation von europäischem Forschungsprogramm Immersify und Ars Electronica.
© Ars Electronica – Robert BAuernhansl

Im Rahmen des europäischen Forschungsprogramms IMMERSIFY setzen Ars Electronica Futurelab und NHK Group Companies and NEXCDi-Forum den weltweit ersten interkontinentalen 8K-Livestream über eine öffentliche Internetverbindung um. Passend zum 150-jährigen Jubiläum der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Japan und Österreich wird am 28. August 2019, 9 Uhr (MEZ) die traditionelle japanische Tanzperformance Sanbasō aus dem Tokyo National Theater for Traditional Arts LIVE nach Linz, in den Deep Space 8K des Ars Electronica Center übertragen. Im Rahmen der Veranstaltung ist die Teilnahme kostenlos und steht jedem offen.

8K Stream als Herausforderung

8K steht für eine horizontale Bildauflösung mit 8.000 Spalten. Bei einem Seitenverhältnis von 16:9 entspricht dies rund 33 Megapixel pro Bild und damit einer sechzehnmal höheren Bildauflösung im Vergleich zum aktuellen HD-Standard. „Das Rendern von hochqualitativem 8K Content in Großraum VR Installationen wie etwa dem Deep Space 8K ist nach wie vor eine Herausforderung“, so Roland Haring, Technischer Direktor am Ars Electronica Futurelab. „Noch schwieriger wird es, wenn der Inhalt als 8K Video Live Stream einmal um die halbe Erde geschickt wird. Gerade deshalb ist dieses Vorhaben aber auch eine Riesenchance für uns, um die Leistungsfähigkeit der Deep Space 8K Infrastruktur international unter Beweis zu stellen und noch weiter auszubauen.“

 

PA / RED

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email