Skip to content. | Skip to navigation

Kreativwirtschaft blickt positiv in die Zukunft

 

Kreativwirtschaftsbarometer attestiert der Kreativwirtschaft Export- und Innovationsstärke

 

Die positive Wirtschaftsentwicklung der Kreativwirtschaft manifestiert sich vor allem in ihren expansiven Investitions- und Beschäftigungsplänen. In beiden Indikatoren (42% und 45%) weisen Kreativwirtschaftsunternehmen deutlich positivere Aussichten als in der Gesamtwirtschaft auf. Trotz der sich abzeichnenden Abschwächung auf der Ebene der Gesamtwirtschaft, schätzen die Kreativschaffenden das allgemeine Wirtschaftsklima mit 43% als positiv ein. Daran knüpft auch die optimistische Erwartungshaltung zu zukünftiger Auftragslage und Gesamtumsatz an. 47% der befragten Kreativunternehmen erwarten eine weitere Verbesserung ihrer Auftragslage und 53% rechnen mit einer besseren Entwicklung ihres Gesamtumsatzes.

 

70% der befragten Kreativwirtschaftsunternehmen wollen in ihrem Unternehmen Digitalisierungsvorhaben umsetzen. Damit bestätigt sich die digitale Vorreiterrolle der Kreativwirtschaft. Die Hauptgründe für die geplanten Investitionen in Digitalisierung sind bei den Kreativschaffenden dort vor allem bei ihren Innovationsvorhaben (81%) zu finden. Von drei Viertel der Befragten wird allerdings die Bürokratie mit „Genügend“ bis „Nicht genügend“ bewertet. Auch Steuern und Abgaben schätzen 63% als überwiegend negativ ein.

Bildcredit: pixabay