Skip to content

Erfolg bedeutet erfüllte Erwartungshaltung

Das erste Marketing Club Österreich-Event im neuen Jahr fand im Traditionsrestaurant Plachutta Wollzeile statt.
© Ingo Folie

Der Marketing Club Österreich zu Gast im Traditionsrestaurant Plachutta Wollzeile.

„Bei uns zählt, was auf den Teller kommt. Denn was gut ist, kann man nicht schlecht schreiben. Und was schlecht ist, kann man auf lange Sicht nicht gutschreiben“, brachte es der erfahrene Gastronom Mario Plachutta beim Frühstück mit dem Marketing Club Österreich auf den Punkt. Seiner Meinung nach ist der erste und alles entscheidende Erfolgsfaktor seiner sechs Restaurants mit teils unterschiedlichen Konzepten eindeutig die Qualität. „Über die Qualität kann man sich nicht hinwegschwindeln. Etwas kurzfristig nach oben zu pushen ist eine Sache, aber gute Qualität über Jahrzehnte zu halten eine andere. Und das ist eine Riesenanstrengung.“

Gutes Essen und guter Service

Sich selbst immer die Treue zu halten und nicht irgendwelchen Trends und Strömungen hinterherzujagen, ist der zweite Grundsatz des Restaurant-Bosses. „Das Plachutta hatte zu seinen Anfängen ein in Österreich bis dato einzigartiges produktbezogenes und durchgestyltes Konzept. Mit der Rindfleischküche als Schlüsselprodukt.
Was direkt zum dritten Grundsatz führt: Dazu zitiert Mario Plachutta einen seiner Promi-Gäste DJ Ötzi der einst meinte, dass nur wenige den Mut zur Einfachheit hätten. „Das Konzept der Marke Plachutta ist im Grunde ein Einfaches. Wenn man zu uns kommt, weiß man, was man bekommt.“ Dabei bezieht sich Mario Plachutta vor allem auf die logistischen Herausforderungen, das notwendige Know-how und den Einsatz seiner Mitarbeiter, um täglich allein im Plachutta Wollzeile an die 1.000 Gäste bewirten zu können. Zur Frage nach den Social-Media-Bemühungen lächelt er und meint, dass in Zukunft noch mehr Gewicht darauf gelegt werden solle. „Doch ehrlich gesagt, haben uns die Kunden das Online Marketing längst abgenommen. Es gibt jeden Tag weltweit unzählige Plachutta Posts. Zum Beispiel hat die Palatschinken-Zubereitung mit einem Promi so an die 8 Millionen Likes gebracht.“
Mehr als 70 Mitglieder und Gäste verbrachten einen interessanten Clubvormittag im Traditionsrestaurant Wollzeile. Darunter Peter Aigner (Aigner PR), Fritz Kern (Post AG), Andreas Ladich (Flughafen Wien), Maximilian Mondel (Momentum Wien/Jetzt Konferenzen), Irene Sagmeister (TBWA), Erich Steyrer (Steyrer Werbeagentur), Raphaela Vallon-Sattler (IAA), u.v.m.


PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email