Skip to content. | Skip to navigation

EU will Caberangriffen entgegentreten

 

Cyberangriffe: EU-Gipfel will Gegenmaßnahmen ankündigen

 

Angesichts neuer Hinweise auf Russlands Verantwortung für schwere Cyberattacken sollen beim bevorstehenden EU-Gipfel entschlossene Gegenmaßnahmen angekündigt werden. Im jüngsten Entwurf für die Abschlusserklärung des am kommenden Mittwoch in Brüssel beginnenden Spitzentreffens heißt es, Angriffe wie der gegen das Computernetz der Organisation für ein Verbot von Chemiewaffen (OPCW) stärkten die Entschlossenheit der EU, "die feindlichen Aktivitäten ausländischer Geheimdienstnetze" zu unterbinden. Die EU werde ihre Fähigkeiten zur Abwehr von Gefahren weiter ausbauen.

 

Um auf die wachsende Bedrohungen durch Cyberangriffe zu reagieren, will die EU unter anderem ein Kompetenzzentrum für Cybersicherheit in Industrie, Technologie und Forschung sowie ein Netz nationaler Koordinierungszentren aufbauen. Diese Projekte sollten "vorrangig" behandelt werden, heißt es nun im Entwurf für die Gipfelschlussfolgerungen.

Bildcredit: pixabay