Skip to content. | Skip to navigation

EU-Kommission hermonisiert Frequenzen

 

EU-Kommission harmonisiert Funkspektrum für das Internet der Dinge

 

Von einem einheitlichen digitalen Binnenmarkt ist die EU beim Funkspektrum zwar noch weit entfernt, da sich die Mitgliedsstaaten immer wieder quer stellen. Für die Harmonisierung eines Teilbereichs in den Frequenzbändern 874 bis 876 und 915 bis 921 MHz hatte der EU-Ministerrat aber grünes Licht gegeben, sodass die EU-Kommission dafür nun übergreifende Regeln beschlossen hat. Mit der Initiative soll die Fragmentierung dieser Bereiche gestoppt und zusätzliches Spektrum für eine Vielzahl von Geräten und Anwendungen im Internet der Dinge verfügbar werden, die etwa auf RFID-Chips (Radio Frequency Identification) setzen.

Bildcredit: pixabay