Skip to content

Entlarvend

Wogegen PULS 4 und PULS 24 ist
© MGMediengruppe

PULS 24-Inserat und Story im Standard

Der Standard darf sich heute – wie diverse andere Medien – einer sogenannten Junior-Page von PULS 24, Österreichs neuem TV-Sender – erfreuen. In der die Spitzenpolitiker bei Corinna Milborn ins Bild gerückt werden und das Tagesprogramm abgedruckt ist. Das sich ja Mitbewerber und Chef des Senders oe24.TV, Wolfgang Fellner, ebenso weigert abzudrucken wie das Programm von PULS 4. Ein ziemlich einmaliger feindlicher Akt in der Geschichte der zweiten Republik, aber – unter Konkurrenten im Mediengeschäft ist alles möglich. Passend zum Inserat von PULS 24 auf der Seite 8 im Standard gibt es dann auf Seite 14 einen Kasten mit einem wunderschönen Schmeichelfoto von Corinna Milborn und der Headline „Gegen Fake-News – neuer Live-TV-Sender PULS 24 ist on air.” Wenn ein neuer Sender mit den Schlagworten „seriös, unabhängig und live” vorgestellt wird, dann sieht der geneigte Leser ja nicht mehr besonders viel Unterschied zwischen einer bezahlten Anzeige und derartiger Jubel-Berichterstattung. Aber vielleicht gibt es sowas beim Standard, der ja für seine Haltung bekannt ist und das Mediengesetz sicherlich nicht bricht, als übliche Natural-Draufgabe. Ein bisserl journalistischer Jubel, passend zur entgeltlichen Einschaltung. Eine Ausschaltung des Gehirns quasi gratis oben drauf.

Oder es ist eine entgeltliche Einschaltung. Dann hätten die Herrschaften gegen das Mediengesetz verstoßen – auch wenn es eine Zugabe ist – denn sowas muss hierzulande mit den Wörtern „Anzeige”, „Entgeltlich”, „Entgeltliche Einschaltung” oder „Werbung” bezeichnet werden. Ist es aber nicht.

Uns vom ExtraDienst ist freilich eines aufgefallen: Neue TV-Sender präsentieren sich üblicherweise mit dem Begriff „Für” – „Für die Seher”, „Für tolle Berichterstattung”, „Für Information”, „Für Unabhängigkeit”. Bei PULS 24 ist das anders und man läßt von der ersten Sekunde an den Wunsch des Geschäftsführers des Unternehmens, Markus Breitenecker, durchblicken. Denn das erste Wort im Jubel-Pressedienst ist nicht das Wort „für”, sondern das deftige Wörtchen „gegen”. PULS 24 ist also gegen Fake-News. Und gegen Wolfgang Fellner. Soviel ist fix. Erstaunlich, wie sich bisweilen über Kleinigkeiten die großen Zusammenhänge erkennen lassen.

Telekratius

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email