Skip to content

Ein Ratgeber für Behörden

Ainetter schreibt Buch über Bürgerkommunikation
© Unsplash

Ein neuer Ratgeber soll den Behörden bei ihrer Social Media-Arbeit helfen

Am 30.September ist es soweit: Das neue Buch des Ex-Journalisten Wolfgang Ainetter und der Beraterin Christiane Germann erscheint im Rheinwerk-Verlag. Der Inhalt des Buches dreht sich um die Frage, wie Behörden zeitgemäß in sozialen Netzwerken kommunizieren sollen. Dabei ist der Ratgeber so aufgebaut, dass auf über 400 Seiten anhand von guten schlechten Behörden-Tweets und -Posts aufgezeigt wird, wie gute und schlechte Kommunikation funktioniere. Darüber hinaus werden weitere sechs Social-Media-Vorzeigeämter präsentiert, so etwa das Social-Media-Team von Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen.

Ainetter selbst arbeitete bis 2018 als Journalist. So war er unter anderem Chefredakteur der Gratiszeitung „Heute“, des Nachrichtenmagazns „News“ und auch in Deutschland als Nachrichten-Chef der „Bild“ aktiv. Seit März 2018 bekleidete er das Amt des Sprechers des Bundesministers. Auch als Kommunikationschef im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) war er tätig. Später wechselte er in die Selbstständigkeit. Christiane Germann, welche seit 2018 mit einer Social Media-Agentur selbstständig ist, arbeitete fünfzehn Jahre als Beamtin und war für verschiedene Bundesbehörden für das Social-Media-und Community Management verantwortlich. 

PA/ Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email