Skip to content

„Ein Dorf wehrt sich“ wurde ausgezeichnet

Das Historiendrama wurde bei den "New York Festivals TV & Film Awards" prämiert.
© Constantin Television/Bernd Schuller

Brigitte Hobmeier und Fritz Karl im Film „Ein Dorf wehrt sich“

Das vom ORF koproduzierte Historiendrama „Ein Dorf wehrt sich“ (ein Hage Moss Film), das im Dezember 2019 ausgestrahlt wurde, ist im Rahmen der „New York Festivals TV & Film Awards“ ausgezeichnet worden. Der mit u. a. Fritz Karl, Harald Windisch und Brigitte Hobmeier besetzte TV-Film ging mit einem Gold Award in der Kategorie „Entertainment Program – Drama“ als einer der Gewinner hervor. In ihm geht es um dramatische Szenen bezüglich Rettung von Kunstwerken in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs.

Bei den „New York Festivals International Radio Awards“ wurde außerdem „Das Mädchen, das vom Himmel fiel“, eine Ausgabe der Ö1-Reihe „Hörbilder“, mit Gold in der Kategorie „Documentary/Heroes“ gewürdigt. Dieses Jahr wurden die von einer internationalen Jury vergebenen Preise nicht im Rahmen einer Festival-Gala vergeben, sondern Dienstagnacht online verkündet.

Die New York Festivals TV & Film Awards zeichnen Inhalte in allen Formen und Längen aus über 50 Ländern in insgesamt vierzehn Kategorien aus. Dabei legt die Jury besonderen Wert auf innovatives Storytelling und globale Trends. Die Wettbewerbsbeiträge umfassen alle Bereiche der TV- und Filmindustrie, darunter Nachrichtenprogramme, Reportagen aus News und Sport, Dokumentationen, Entertainment Programme sowie Studenten- und Streamingproduktionen.

APA/PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner