Skip to content. | Skip to navigation

Umfrage

Magazine und Wochenzeitungen
Bitte nur einmal in 24 Stunden abstimmen - der Vote-Button verschwindet in dieser Zeit.
Danke für Ihr Fair-Play.
Der Wiener

Gehört zu den Urahnen des Lifestyle-Journalismus in Österreich. Schon seit seiner Gründung gibt sich das Magazin rotzfrech und nimmt auch kontroverse Themen und sich darüber entwickelnde Skandälchen und Diskussionen willig an. Exzentrisch!

Vote
Die ganze Woche

Noah Falk liefert mit seiner Illustrierten nach wie vor die auflagenstärkste Wochenschrift des Landes. Unterhält 45+ mit Schicksalsschlägen und Promi- Talk, erklärt Haushalt, Garten und die Sterne. Und gibt viele Rätsel auf. Dinosaurier!

Vote
Die Wienerin

Die Nummer zwei unter den Lifestyle-Magazinen für Frauen in Österreich. Hat schon einige Veränderungen in der Styria überstanden. Kämpft mit der kleinen Schwester „miss“ um Nachwuchsleser. Und belegte immerhin Platz 10 im eigenen Sexismus-Ranking. Selbstkritisch!

Vote
Fleisch

Das Wiener Kulturmagazin will „intelligent überraschen“ und wählt seit 2004 die Buchform. Oder kommt als Kalender heraus. Manchmal nur Text, mitunter nur Bilder. Und immer monothematisch. In 12.000 Stück. Surprise!

Vote
Forbes

Der Österreich- Ableger des namhaften US-Wirtschaftsmagazins ist seit 2015 auf dem Markt. Davor schon durch die jährlichen Milliardärs-Rankings bekannt, holt das Monatsmagazin in der D-A-CHRegion erfolgreiche junge Pioniere mit der „30 under 30“-Kampagne vor den Vorhang. International!

Vote
Gewinn

1982 von Georg Wailand und Georg Waldstein gegründet – heute eine fixe Größe unter den heimischen Wirtschaftsmagazinen. Elf Mal im Jahr durchleuchtet das Magazin die wesentlichen Entwicklungen der österreichischen Wirtschaft und ihre Hintergründe. Lohnend!

Vote
News

In den 1990ern nach Basta von Wolfgang Fellner zum Wochenmagazin #1 gepuscht. Ob Worm oder Kuch – dort werkten die verwichenen ganz Großen. Seither bemüht, trotz stetiger Mannschaftswechsel die Flughöhe zu halten. Karussell!

Vote
ORF Nachlese

Monatsmagazin einer Rundfunkanstalt? Lange das Feindbild der Printverleger. Auch heute noch unter den Top 25-Magazinen Österreichs. Die Programm- Revue lockt mit Dokus, Rechtsund Gesundheits-Themen und jeder Menge Kochrezepten. Servicequalität!

Vote
Profil

Das Nachrichtenmagazin durchlief seit 1970 Höhen und Tiefen. Legendär der Einsturz der Reichsbrücke 1976, als Alfred Worm eine schon gedruckte Ausgabe einstampfen ließ, um die Katastrophe noch ins Blatt zu rücken. Neben dem trend die Perle der News-Gruppe. Beständig!

Vote
Servus in Stadt & Land

Altes Handwerk, vergessene Traditionen – das Monatsmagazin aus dem Red Bull Media House will ein neues Heimatgefühl wecken. Potpourri aus guter Küche, grünem Finger und Spielplatz für Kinder. Geerdet!

Vote
The Red Bulletin

Das Monatsmagazin des Red Bull Media House versucht sich seit Ende 2007 „abseits des Alltäglichen“. Soll heißen: Vom Getränkeriesen gesponserte Events und Extremsport. Auch auf Englisch, Spanisch und Französisch. In internationaler Millionenauflage. Off Limits!

Vote
Woman

Neben TV-Media der starke Ertragsbringer des News- Verlages. Zumindest die bescheren Horst Pirker keine nächtlichen Bauchkrämpfe. Hat als Lifestyle-Wegweiser auch online ordentlich aufgerüstet. Cash Cow!

Vote