Skip to content

dpa übernimmt Joint Venture komplett

APA gibt 50 % der dpa-digital services GmbH mit Jahreswechsel an die Deutsche Presse-Agentur ab.
© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das gemeinsam mit der APA – Austria Presse Agentur betriebene Joint Venture dpa-digital services GmbH geht zum Jahreswechsel komplett an die Deutsche Presse-Agentur. Die dpa übernimmt die derzeit noch der APA gehörenden 50 Prozent der Anteile und wird damit alleiniger Gesellschafter. Die APA bleibt aber langfristig technischer Dienstleister für den Bereich der mobilen Publikationen (MPS – Mobile Publishing Suite). Österreichische und Schweizer MPS-Kunden werden weiterhin direkt von der APA-IT beliefert.

dpa und APA haben die dpa-digital services 2013 gemeinsam gegründet. Hauptprodukt des Unternehmens ist die Mobile Publishing Suite (MPS), mit der Zeitungen, Magazine oder Beilagen schnell und einfach als E-Paper-App veröffentlicht werden können. Geschäftsführer der dpa-digital services ist und bleibt Meinolf Ellers, Chief Digital Officer (CDO) der dpa. Co-Geschäftsführer Martin Schevaracz gibt zum 31.12.2020 seine Aufgaben ab und konzentriert sich weiter auf seine Tätigkeit als Director International Market Development & Sales bei der APA.

dpa und APA schließen Entwicklungskooperation

Im Zuge der Neuordnung der Eigentumsverhältnisse von dpa-digital services haben die beiden Nachrichtenagenturen eine IT-Entwicklungskooperation vereinbart, über die sowohl der Austausch als auch die gemeinsame Entwicklung von Innovations- und Technologiethemen erfolgen wird. Die APA-IT hat dazu bereits eine Reihe technologiebasierter Services für den spezifischen Bedarf von Medien im Programm, wie zum Beispiel Anwendungen zur Messung der Content-Relevanz, automatisierte Keyword-Tools, Statistik-Features für Content-Übernahmen oder News-Screening-Applikationen.

Für Clemens Pig, Vorsitzender der APA-Geschäftsführung, stellt die IT-Entwicklungskooperation im Zuge der Transaktion einen wichtigen Erweiterungsschritt in der Internationalisierungsstrategie der APA dar. „Ich freue mich ganz besonders, dass wir mit der dpa als unserem größten internationalen Agentur-Partner im Bereich der redaktionellen Inhalteaufbringung nunmehr auch bei den spielentscheidenden Technologiethemen eng zusammenarbeiten. Damit können wir Technologie-Lösungen der APA-IT auch für die dpa anbieten und gemeinsam umsetzen“.

 

PA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email