Skip to content

Direktwerbung unerwünscht!

Bei den österreichische Haushalten scheint sich bereits Werbeverdruss breitgemacht zu haben.
@Pixabay

Prospektwerbung und Flugblätter erreichen längst nicht mehr jeden Haushalt.

Laut einer aktuellen Erhebung von Offerista Studies der Offerista Group Austria verweigert fast ein Viertel der Österreicher den Einwurf von Direktwerbung in Form von Flugblättern und Co. „Bitte keine Werbung“ oder ähnliche Briefkastenaufkleber erfreuen sich zunehmend größerer Beliebtheit. Mit diesem signalisieren in Österreich immer mehr Haushalte, dass sie keine unadressierten Postwurfsendungen mehr erhalten möchten. 22,3 Prozent der österreichischen Haushalte verweigern mittlerweile den Einwurf von Flugblättern.

In größeren Städten hat man die Nase voll

Vor allem in Ballungsräumen und größeren Städten ist die Zahl der Werbeverweigerer überdurchschnittlich hoch. So sei Wien mit 45 Prozent Spitzenreiter beim Werbeverdruss, gefolgt von Niederösterreich. Vor allem der Ballungsraum rund um die Hauptstadt führt hier dazu, dass das flächenmäßig größte österreichische Bundesland mit 34,1 Prozent Werbeverweigerern ebenso weit über dem bundesweiten Durchschnitt liegt. Am unteren Ende der Skala finden sich Bundesländer mit geringerem Urbanisierungsgrad, wie Vorarlberg mit 16,4 Prozent und Kärnten mit 13,9 Prozent.

 

PA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email