Skip to content

„Die Presse“ setzt auf Unternehmensdaten

KSV1870 zur Identifikation von neuen Leads und Verkaufschancen
© Unsplash

Im Rahmen ihrer Wachstumsstrategie setzt „Die Presse“ auf Unternehmensdaten des KSV1870

Die Tageszeitung „Die Presse“ und der KSV1870 arbeiten zusammen. Monatlich werden nun zu mehr als 640.000 Unternehmen durch die Wirtschaftsplattform an eine eigene Customer Data Platform der „Presse“ geliefert. CEO der KSV1870 Holding AG, Ricardo José Vybiral, erklärte, dass sein Unternehmen und „Die Presse“ ihre Datennutzung optimiert und somit die Basis für Predictive Analytics geschaffen haben.

Die KSV1870 biete eine Analytics- Lösung an, bei der Kundendaten anhand der Wirtschaftsdatenbank identifiziert und mit Informationen angereichert werden. Vybiral erklärte, dass ähnliche Unternehmensmerkmale bei den Stammkunden isoliert werden, woraufhin ein Match mit dem Gesamtmarkt und neuen Kundenpotenziale identifiziert werden. Dadurch seien KSV1870-Informationen das Fundament vieler Unternehmen in Bezug auf ihre Kundenbeziehung geworden.

Herwig Langanger, Geschäftsführer bei der „Presse“ sagt diesbezüglich, dass es Anspruch der Tageszeitung gewesen sei, daten- und technologiegetrieben neue Marktchancen zu identifizieren und so das Vertriebsteam mit topaktuellen Informationen über Bestands- und Potenzialkunden zu versorgen. Mit Predicitive Analytics sollen nun neue Türen geöffnet werden.

PA/ Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email