Skip to content

Die Küche als Lebensraum

Von einer Ziegelei zum traditionsreichen und preisgekrönten Küchenmöbelhersteller: Sachsenküchen hat sich in über 100 Jahren in mehr als 20 Ländern etabliert.
© Sachsenküchen

Die prämierte Pendelleuchte sorgt immer für optimale Beleuchtung

Die Verschmelzung der Küche mit dem Wohnraum – dieses Konzept wird in der heutigen Zeit immer beliebter. Auch das deutsche Unternehmen Sachsenküchen aus Obercarsdorf bei Dresden folgt diesem modernen Trend.
Als einer der ersten Küchenmöbelhersteller fertigt Sachsenküchen auf modernsten Maschinen und Anlagen alle Möbelteile in „Stückzahl 1“. Damit ebnet das Unternehmen seinen Kunden den Weg zur individuellen Traumküche. Die Produktion erfolgt in zwei Werken, die nur wenige hundert Meter voneinander entfernt liegen. Die Zahlen spiegeln die herausragende Qualität der Produkte wider: Seit der 1990er-Jahren verzeichnet Sachsenküchen ein kontinuierliches Wachstum. Aktuell beschäftigt das Unternehmen 237 Mitarbeiter. Mit einer Exportquote von über 50 Prozent zählt Sachsenküchen nicht nur zu den ältesten Küchenherstellern Deutschlands, sondern ist auch international sehr erfolgreich. Mittlerweile weiß man die hochwertigen Möbel aus Obercarsdorf in mehr als 20 Ländern zu schätzen.

Lange Geschichte

Dabei kann der Hersteller auf einen überreichen Erfahrungsschatz zurückblicken. Am Standort der ehemaligen Ziegelei wurde ab 1908 ein neuer Weg eingeschlagen: Franz Heide übernahm den Betrieb und stellte ihn auf die  Produktion von Möbelstücken um. Nach dem Ersten Weltkrieg spezialisierte sich das Unternehmen auf die Produktion von Küchenmöbeln. Unter der Leitung von Fritz Gietzelt wurde der Name „Sachsenküchen“ etabliert, mit dem man zu einem der führenden Küchenmöbelhersteller Deutschlands wurde.
Das Unternehmen entwickelte immer wieder Innovationen wie die zu dieser Zeit neue Buffetküche, die wesentliche Akzente in der Modellgestaltung setzte. Damals betrug die tägliche Produktionsmenge im Durchschnitt 15 Buffetküchen. Über die Zeit hinweg haben sich die Fertigungsmethoden und die Produktionsmengen gravierend geändert. Geblieben sind Erfindergeist und der Wille, neue Wege zu gehen.

Mehr als nur Küche

Blickt man auf die Geschichte der Sachsen zurück, weiß man, dass sie sich schon frühzeitig mit offenen Wohnkonzepten auseinandergesetzt haben. Davon ließ sich Sachsenküchen inspirieren. Zum Programm des Unternehmens gehören Regalsysteme, bodentiefe Schränke, steuerbare Lichtsysteme und der passende Esstisch. Der Kunde kann hier aus hochwertigen Furnieren und Lackoberflächen sowie edlen Schichtstoffen und Polymergläsern seine individuelle Traumküche planen lassen.

So entstehen dann Wohnkonzepte der ganz besonderen Art. Ein Beispiel dafür ist die Apartmentlösung mit zentraler Kochinsel und funktionierendem Raumteiler (Bild rechts oben). Sie wurde aus feinstem schwarzen Eichenfurnier gefertigt. Das Wechselspiel aus geschliffenen und sandgestrahlten Oberflächen wirkt edel und gleichzeitig natürlich. Für den extravaganten Look sorgen hochwertige Steinarbeitsplatten aus Marmor und dunkle Glasvitrinen mit Akzentbeleuchtung. Möbel mit Einschubtüren als Raumteiler trennen die Vorbereitungsküche vom Kochbereich. Die Kochinsel wird als „Bühne“ der abendlichen Unterhaltung in Szene gesetzt. Sie ist gleichzeitig der Mittelpunkt des Geschehens. Egal ob mit einem Show-Koch oder beim gemeinschaftlichen Kochen mit Freunden und Familie.

Raum-in-Raum-Konzepte

Ein weiteres Planungsangebot von Sachsenküchen stellen sogenannte Raum-in-Raum-Konzepte dar. Küchen sind heute oft Teil des raumübergreifenden Wohnkonzeptes. Die Möbel sind das raumbildende Element. Durch sie werden nahezu unsichtbare Übergänge zwischen den einzelnen Wohnbereichen geschaffen. So lassen sich durch die Planung von Sachsenküchen beispielsweise Hauswirtschafts- und Vorratsräume elegant in große, offene Räume integrieren. Die perfekte Verbindung schaffen dazu unsichtbare Durchgangstüren.

Heutzutage erfreuen sich auch Hauswirtschafts- und Vorratsräume immer größerer Beliebtheit. Auch für diesen Trend bietet das Produktportfolio von Sachsenküchen die perfekte Grundlage. Durch die gut organisierte und ergonomische Gestaltung von Sachsenküchen wird die Hausarbeit für Kunden zu einer wahren Freude.

Mehrfach prämiert

In den vergangenen Jahren konnte Sachsenküchen sich über viele Auszeichnungen freuen. Die hochwertigen Produkte und Gestaltungslösungen des Unternehmens wurden mehrfach prämiert, etwa mit dem „German Brand Award“ im Jahr 2017. Ein Jahr später sicherte sich das Obercarsdorfer Unternehmen den „German Design Award“. In diesem Jahr gelang es Sachsenküchen erstmalig, den „Kitchen Innovation Award“ für die für Küchen und Wohnräume entwickelte Pendelleuchte zu gewinnen. Die innovative Pendelleuchte sorgt für mehr als nur hervorragendes Licht. Dieses herausragende Designobjekt schafft eine ganz besondere Verbindung zwischen den Möbeln und der Raumarchitektur. Die Leuchte kann durch ihre vielseitig wählbaren Materialien und die verschiedenen Maßvarianten in mehreren Bereichen des Wohnraumes eingesetzt werden. Egal ob über der Kücheninsel, dem Esstisch oder als stimmungsvolle Tresenbeleuchtung. Das dimmbare und in der Farbstellung regulierbare Licht der Pendelleuchte sorgt immer für die richtige Atmosphäre.

Das Angebot von Sachsenküchen läuft über den einschlägigen Küchen-Fachhandel. Gerne ist man Ihnen auf folgender Kontaktadresse beim Finden Ihrer Berater behilflich: info@sachsenkuechen.at 

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email