Skip to content

Deutsche Nachrichtenagentur dpa plant neuen Newsroom

Erneute Steigerung des Umsatzes im zweiten Corona-Pandemiejahr 2021
© Unsplash

Die Deutsch Presse-Agentur (dpa) plant den Bau eines neues Newsrooms nach erfolgreicher Umsatz- und Gewinnsteigerung

Für Deutschlands größte Nachrichtenagentur dpa lief es in letzter Zeit sehr gut: Das Medienunternehmen konnte auch im zweiten Corona-Pandemiejahr 2021 Umsatz und Gewinn erneut steigern. Nun planen sie einen neuen Newsroom für die Berliner Zentralredaktion. Bezogen werden sollen die Räumlichkeiten 2023, wie die dpa-Gruppe am Mittwoch zu ihrer 73. Gesellschafterversammlung in Hamburg mitteilte.

Die Kerngesellschaft Deutsche Presse-Agentur GmbH erzielte 2021 einen Umsatz in Höhe von 101 Millionen Euro – mit einem Gewinn von 2 Millionen Euro – nach 93,9 Millionen Euro im Vorjahr 2020

Auch bei der gesamten dpa-Unternehmensgruppe mit Töchtern und Beteiligungen stieg der Umsatz: Von 143,9 Millionen Euro auf 156,8 Millionen Euro, wie es weiter hieß.

Dabei trugen die Tochterunternehmen einen wesentlichen Teil bei. So hat etwa die news aktuell GmbH den größten Beitrag mit Dienstleistungen für PR und Kommunikation beigesteuert. Die Unternehmensgruppe nannte in dem Kontext auch die Digitaltochter dpa-infocom GmbH und die Foto-Tochter dpa Picture Alliance GmbH. Zudem erweiterte die dpa auch die Faktencheck-Aktivitäten.

„Sowohl unter den Corona-Bedingungen der vergangenen beiden Jahre als auch aktuell unter dem Eindruck des russischen Angriffs auf die Ukraine hat die dpa die unabhängige und verifizierte Berichterstattung für Gesellschafter und Kunden sichergestellt“, so der Vorsitzende der dpa-Geschäftsführung, Peter Kropsch. So habe die hervorragende Teamleitung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Unternehmensgruppe die journalistische und wirtschaftliche Erfolgsbilanz ermöglicht.

Sven Gösmann, dpa-Chefredakteur, sagte über den neuen geplanten Newsroom, dass der Ausbau multimedialer Dienste – wie Audio und Video – die digitale Transformation aller Produktionsprozesse sowie die Schaffung eines inspirierenden und modernen Arbeitsumfelds für Journalistinnen und Journalisten ganz oben auf der Agenda stünden. „Der jetzt entstehende Newsroom ist unser Fundament für die kommenden Jahre, basierend auf unseren redaktionellen Leitlinien: offen für Veränderungen, nachhaltig arbeitend, vernetzt mit Kunden und immer mit dem Blick für Chancengerechtigkeit und Diversität“, heißt es.

Man wolle einen der modernsten und funktionalsten Newsrooms weltweit bauen.

Die 1949 gegründete Deutsche Presse-Agentur besteht nun seit mehr als 70 Jahren. Sie gehört weltweit zu den führenden unabhängigen Nachrichtenagenturen und beliefert Medien, Unternehmen und Organisationen mit redaktionellen Angeboten.

Gesellschafter der dpa sind rund 170 deutsche Medienunternehmen. Um die 1.000 Journalistinnen und Journalisten arbeiten an rund 150 Standorten im In- und Ausland.

Die Zentralredaktion befindet sich in Berlin, die Geschäftsführung ist am Unternehmenssitz in Hamburg tätig.

 

APA/ Red.

 

 

 

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email