Skip to content

Der Wiener Bürgermeister „Ohne Maulkorb“ auf Krone.tv

In der 90-minütigen Abendshow lässt der stets sachliche Stadtchef tief hinter die Politiker-Fassade blicken.
© Krone.at/Zwefo

Rudi Dolezal und Michael Ludwig, beide im Gemeindebau aufgewachsen, kennen einander seit Studienzeiten.

Das vor kurzem gestartete Krone.tv-Format „OHNE Maulkorb MIT Dolezal“ von und mit Filmemacher Rudi Dolezal überrascht heute Abend um 21.10 Uhr mit einem Gast aus der österreichischen Spitzenpolitik – niemand anderes als Wiens Bürgermeister Michael Ludwig nimmt auf Rudis roter Couch im „Krone“ Studio Platz.

In der 90-minütigen Abendshow lässt der stets sachliche Stadtchef tief hinter die Politiker-Fassade blicken und spricht über die Corona-Krise und warum sie ihn oft schlecht schlafen lässt. Aber auch Themen wie „Falco“, „Drahdiwaberl“, Hugo Portisch und natürlich „König Fußball“ ließen den Bürgermeister emotional werden.

Ein Interview mit Seltenheitswert

Rudi Dolezal und Michael Ludwig, beide im Gemeindebau aufgewachsen, kennen einander seit Studienzeiten. Entsprechend vertraut, wienerisch und in Du-Form war die Gesprächsführung. Kurzum: Wiens Bürgermeister, wie man ihn noch nie auf dem TV-Schirm erlebt hat.

Dolezal: „Mir geht es in meiner neuen Sendung ‚OHNE Maulkorb MIT Dolezal‘ vor allem darum, unübliche Gespräche mit interessanten oder polarisierenden Persönlichkeiten zu führen, die man so nirgendwo anders im österreichischen Fernsehen zu sehen bekommt – offen, menschlich, direkt, ehrlich, unverkrampft. Ich möchte mit Krone.tv etwas in der TV-Landschaft bewegen.“

Das neue Format von Krone.tv ist via Satellit, Kabel und Antenne auf den TV-Geräten zu sehen.

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email