Skip to content. | Skip to navigation

Wahnsinnig genial

Genie und Wahnsinn: Ob Vincent van Gogh, Amy Winehouse oder Falco – Ruhm und seelische Erkrankungen gehen nur allzu oft Hand in Hand.

Sie sind das Salz in der Suppe des Gossip. Jene Typen, bei denen Genie und Wahnsinn nah beisammen liegen. ExtraDienst begab sich auf die Suche nach den Geschichten der verrück- testen Weltstars und hinterfragt, warum Störung, Wahnsinn, Weltgeltung und Prominenz oft so knapp beieinander liegen. Spielen wir ein kleines Spiel: Wer bin ich? Ich lasse dich deine Zukunft un- klar sehen. Ich nehme dir den Boden unter deinen Füßen. In tiefen Zweifel werde ich dich stürzen. Deine Angst ist meine Verbündete. Dein Herz wird an mir zu Bruche gehen. Am Ende meines Tunnels wirst du kein Licht mehr sehen. Deine Hoffnung ist mein größter Feind. Wenn du könntest, würdest du mich ertränken, wenn du den Mut hättest, mich erschießen. Tendenz steigend Laut einer Studie der World Health Organisation, kurz WHO, aus dem Jahre 2015 leiden weltweit über 300 Millionen Menschen an Depressio- nen. Das sind knapp 4,4 Prozent der Weltbevölkerung. Tendenz steigend. 90 Prozent aller Selbstmorde sind – global betrachtet – auf seelische Er- krankungen zurückzuführen. Amy Winehouse, Vincent van Gogh, Ma- rilyn Monroe, Whitney Houston, Kurt Cobain, Falco, Sid Vicious und vie- le andere Prominente, tot aber auch lebendig, verleihen diesen dunklen Zahlen ein Gesicht. Ein für die Öffentlichkeit sichtbares Gesicht.

Lesen Sie die ganze Story im neuen ExtraDienst!

 ExtraDienst 1-2/2019