Skip to content. | Skip to navigation

Die beiden Italiener, die sich im vermeintlichen Mafia-Slang den Burger bestellen, haben ein kleines, aber entscheidendes Manko: Ihr Pseudo-Italienisch klingt wie Pseudo-Russisch. Deshalb: Ciao, McDonald’s!

 

Warum schon wieder wir? Haben die von Extra-Dienst etwas gegen uns? Warum sind es immer wir, die drankommen, wenn es um die schlechteste Werbung Österreichs geht? Haben die einen Pick auf uns? Fahren die eine Kampagne gegen uns? Wollen die uns regelmäßig eintunken? Hat sich irgendeiner vom Mucha und Co mit den Fleischlaberln unserer Gruppe den Magen verdorben? Ewiges Sodbrennen? Oder ist in unseren Cola-Bechern irgendwann einmal ein Glasscherberl mitgeliefert worden?

Nichts von alledem. Das schwören wir. Bei unserer Ehr’. Das Privileg, zum wiederholten Mal Gegenstand unseres Beitrags „Österreichs schlechteste Werbung“ zu sein, begründet sich ausschließlich damit, dass die Werbung von McDonald’s, die noch vor Jahren ausgezeichnet, herausragend, witzig, sympathisch, ansprechend, bemerkenswert, glaubwürdig und einprägsam war, sich in den letzten Jahren ins Bodenlose verschlechtert hat. Unterirdisch daherkommt. Ohne Witz, ohne Verve, ohne Verstand. Einfach erbärmlich.

Und leider setzt sich das auch beim jüngsten Spot, einer dünnen Mafia-Parodie, fort.

 

Die vollständige Story lesen Sie in der aktuellen ED-Print-Ausgabe!

Bildcredit: Screenshot