Skip to content. | Skip to navigation

Auf Messers Schneide

Bedrohungen am Fließband, raffinierte Angriffe, heillos überforderte Abwehrkräfte: Für manche Experten ist die Schlacht um IT-Sicherheit verloren. Mit einer Kapitulation wollen sich aber Betriebe und Verteidiger nicht abfinden.

Es sind unruhige Zeiten für Manager. Heftiges Störfeuer im wirtschaftlichen Leben kommt dabei nicht mehr nur von Konkurrenten oder ungeduldigen Shareholdern. Vielmehr sorgt das Internet heute für raue digitale Stürme. Eine Studie des World Economic Forum mit mehr als 12.000 Geschäftsleuten in über 140 Ländern lässt keine Zweifel offen, was den Ernst der Lage betrifft: Online-Angriffe sind direkt auf dem Weg, zum größten Risiko für Unternehmen zu werden. „Diese Wahrnehmung kommt kei- neswegs überraschend“, meint Adenike Cosgrove, Expertin des IT- Cyber-Security-Lösungsanbieters Proofpoint. „Immer mehr Betriebe S 218 extradienst ED 1-19 Cyber Sicherheit 4s Prenger gk.indd 218 nutzen heute Cloud-Anwendungen und verwenden neue Technologi- en, um Innovationen zu entwickeln und neue Einnahmequellen zu er- schließen. Damit steigt die Summe der möglichen Ziele exponenziell. Führungskräften und Aufsichtsräten auf der ganzen Welt wird endlich bewusst, welche Konsequenzen solche Attacken haben können.“ Offenbar klingeln die Alarmsirenen sogar in Chefetagen, wo bisher nur Passivität oder Beruhigungsformeln auf der Tagesordnung standen. Warnungen durch Experten und höfliches Kopfnicken von Entscheidern hat es in der Vergangenheit häufig gegeben – meist ohne Reaktionen. Doch jetzt scheint sich die lasche Haltung zu ändern.

Indizien lassen zumindest auf Bewegung schließen: Laut einer internationalen Umfrage von Proofpoint sind bereits 82 Pro- zent der Vorstände mit den Folgen von E-Mail-Betrug befasst. Zudem erwarten 77 Prozent der Unterneh- men, in den nächsten 12 Monaten Opfer dieser Tricks zu werden. Sichtlich bleibt der Zielgruppe nichts mehr anderes übrig, als aus ihrer Defensive zu kommen. Statt wie üblich hypnotisiert auf seine Elektro-Postfächer zu starren in der Hoffnung auf bessere Zeiten. Eine offensive Taktik dürfte auch die einzige Chance darstellen, künftig halbwegs die Kontrolle zu behalten. Denn der Kampf von Unternehmen gegen Gangster aus der digitalen Parallelwelt steht auf des Messers Schneide. Bereits wie am Fließband prasseln immer neue Attacken auf Betriebe ein, während organisierte Banditen permanent neue, noch raffiniertere Torpedos abfeuern, da- mit kein Betrieb zur Ruhe kommt.

Lesen Sie das ganze Interview im neuen ExtraDienst

 ExtraDienst 1-2/2019

Bildcredit: pixabay