Skip to content

Clubhouse-Konkurrenzangebot von Twitter

Nutzer mit mindestens 600 Followern können eigene Talkrunden bei Twitter Spaces aufsetzen.
© Pixabay

Twitter setzt Clubhouse unter Druck.

Mit dem breiten Start eines Konkurrenzangebots setzt Twitter die aufstrebende Audio-App Clubhouse unter Druck. Twitter teilte mit, dass alle User mit mindestens 600 Followern nun im Bereich Twitter Spaces Talkrunden starten können. Durch den Start auch in der Twitter-App für Android-Smartphones hat Twitter sogar Clubhouse überholt. Denn Clubhouse ist nach wie vor nur auf dem iPhone verfügbar. Tests für eine Version auf dem Google-Betriebssystem werden erst gestartet. Während der Corona-Pandemie hat Clubhouse einen Überraschungserfolg erzielt. Die Downloadzahlen schossen in die Höhe, obwohl die Dynamik, laut Marktforschern, zuletzt deutlich nachließ. Neben Twitter hat nun auch Facebook ein Konkurrenzangebot angekündigt. Twitter und Facebook haben den Vorteil, dass bereits hunderte Millionen Nutzer auf den Plattformen aktiv und miteinander vernetzt sind. Am Montag kündigte Twitter an, dass es auch möglich sein soll, Tickets für die Talkrunden zu verkaufen.

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email