Skip to content

Chatbot Mona berät Unternehmen

Das Service soll zur Klärung sämtlicher Fragen der Unternehmer zur Coronakrise beitragen.
© Pixabay

In Zeiten der Coronakrise müssen neue Geschäftspläne entwickelt werden

Beim Unternehmensserviceportal (USP) kommt jetzt ein sogenannter Corona-Chatbot namens Mona zur Anwendung. Dabei handle es sich um ein Service für Unternehmer, das „in dieser herausfordernden Zeit die wesentlichsten Informationen schnell, einfach und sogar mobil zur Verfügung stellt“, so Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP).

Mona soll „alle relevanten Fragen für Unternehmen zum Thema Corona-Krise und Wirtschaft abdecken“. Sie steht am USP im öffentlichen sowie im angemeldeten Bereich zur Verfügung und funktioniert auch auf mobilen Geräten.

Klickt man die dunkelhaarige Brillenträgerin Mona an, stellt sie sich zuerst nett vor und sagt bzw. fragt: „Gerne helfe ich Ihnen bei unternehmensrelevanten Fragen zum Coronavirus. Worüber möchten Sie mehr erfahren?“ Mona soll auf einfachem Weg wichtige Informationen zu wesentlichen Punkten wie Förderungen, arbeitsrechtlichen Angelegenheiten wie Kurzarbeit aber auch Teleworking liefern.

Benutzer können Fragen frei formulieren, es gibt aber auch eine klassische Informationsschiene, in der über die drei zentralen Themen Arbeit, finanzielle Aspekte und Forschung via Mausklick schrittweise vertiefende Information bereitgestellt wird. Die Inhalte fließen aus einer Vielzahl von aktuellen Quellen in den Chatbot ein.

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email