Skip to content

Buchpreis an Stefan Slupetzky

Mit Stefan Slupetzky erhält ein vielseitiger Allroundkünstler den Buchpreis der Wiener Wirtschaft.
© Florian Wieser

Georg Glöckler, Obmann Fachgruppe Buch- und Medienwirtschaft WK Wien (li.) gratuliert Autor und Künstler Stefan Slupetzky zum Buchpreis der Wiener Wirtschaft

Georg Glöckler, Obmann der Fachgruppe Wien der Buch- und Medienwirtschaft, gratuliert dem künftigen Preisträger: „Mit Stefan Slupetzky hat die Jury einen Autor gewählt, der es versteht, mit seinem einzigartigen Stil die Seele der Wienerinnen und Wiener einzufangen und spannende Blitzlichter auf unsere facettenreiche Stadt zu werfen. Der ‚Lemming´ als äußerst individuelle Figur begleitet die Leser und Leserinnen nun schon seit mehr als 15 Jahren – das ist im Literaturbetrieb eine außergewöhnliche Vorzeigegeschichte.“ Der Obmann unterstreicht die Bedeutung von wirtschaftlich erfolgreichen Büchern auch in Zeiten zunehmender Digitalisierung: „Die Bücher von Stefan Slupetzky begeistern die Fans seit vielen Jahren und sind so ein wichtiger Impulsgeber für unsere Wiener Buchhandlungen. Die Entwicklung unterstreicht, dass die Empfehlungen unserer Buchhändler und das haptische Erlebnis des Lesens weiterhin eine wichtige Rolle spielen.“
Die ehrenvolle Verleihung des Wiener Buchpreises an Stefan Slupetzky erfolgt am 23. April 2020 im Rahmen des UNESCO Welttag des Buches im Rahmen eines Festaktes.
Der Wiener Buchpreis wird alle zwei Jahre an Wiener Autoren verliehen, die besonders mit dem Thema Wien verbunden sind. Stefan Slupetzky ist nach Doris Knecht der neunte Preisträger des Buchpreises der Wiener Wirtschaft. Davor erhielten schon Dietmar Grieser, Manfred Deix, Trude Marzik, Christine Nöstlinger, Gerhard Tötschinger, Friederike Mayröcker und Robert Seethaler diese Auszeichnung.

 

 

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email