Skip to content

Brokkoli will Überraschungseffekt erzielen

Die Agentur kreiert eine neue Werbelinie für die ÖBB Werbung.
© ÖBB Werbung/Andreas Scheiblecker

Die neuen Plakate

Die kreativen Köpfe der Werbeagentur Brokkoli haben in Pop-Art-Optik eine neue Werbelinie für die Out-of-Home-Unit der ÖBB entworfen. Die Anzeigen, Plakate und Kurzfilme sollen auf das Portfolio der ÖBB Werbung aufmerksam machen. Die Ausrufe „außergewöhnlich pompös“, „außergewöhnlich abgefahren“ und „außergewöhnlich laut“ werden von schrillen Gestalten wie der „Flamingoman“ und die „Ananasfrau“ umrahmt.

„Mit unserem farbenfrohen Ansatz für die neue Werbelinie schaffen wir Aufmerksamkeit und ziehen die Blicke auf unsere analogen und digitalen Werbeflächen. Da darf es gerade in Zeiten wie diesen auch fröhlich, farbenfroh und ein wenig schrill sein“, sagt Karin Seywald-Czihak, Geschäftsführerin ÖBB Werbung. Phil Hewson und Patrick Partl, die Kreativchefs des Brokkoli Advertising Networks, fügen hinzu: „Nicht jede Kampagne muss bierernst sein, um zu überzeugen. Wir sind generell der Meinung, dass man sich selbst nicht immer so ernst nehmen sollte und Humor ein guter Zugang ist. Daher freut es uns, dieses Erfolgsrezept mit der ÖBB Werbung in einen Werbeauftritt zu verpacken.“

Die ÖBB Werbung bietet ihren Kunden anlässlich der Corona-Pandemie zusätzlich zu ihrem Markenauftritt folgendes Angebot: Im Falle eines österreichweiten Lock-Downs gewährt die ÖBB Werbung bis 31. Dezember 2020 eine kostenlose Verschiebungs- und Stornomöglichkeit für Buchungen von Werbeflächen während der Lock-Down-Phase.

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email