Skip to content. | Skip to navigation

Börsenkurse für IT-Konzerne steigen

 

IT-Konzerne sind beliebt wie nie bei Investoren

 

Die Euphorie der Anleger für die Großen der Internetbranche ist ungebrochen: Aktien von Facebook und Alphabet erreichten neue Rekordstände, nachdem sie seit Jahresbeginn jeweils um rund 17 Prozent zugelegt hatten. Am beeindruckendsten ist Amazons Kursentwicklung mit einem Aufschlag von fast 60 Prozent in diesem Jahr auf das Rekordhoch von 1851,69 Dollar. Mit Blick auf Alphabet und Facebook machte Analyst Mark Kelley von der Investmentbank Nomura noch immer Wachstumspotenzial der digitalen Werbung aus. Für die Platzhirsche Google und Facebook dürften die Stücke von diesem Kuchen besonders groß ausfallen, prognostizierte Kelley. Amazon profitiert derweil von der Erschließung immer neuer Märkte.

 

Selbst der anfangs um bis zu 14 Prozent eingebrochene Netflix-Kurs berappelte sich und lag zuletzt mit gut 5 Prozent im Minus. Enttäuschende Neukundenzahlen im zweiten Quartal belasteten den Kurs des Online-Videoanbieters. Allerdings hatte sich dieser seit Jahresbeginn verdoppelt, die Erwartungen an der Börse waren also hochgesteckt. Die meisten Analysten hielten an ihren optimistischen Prognosen für Netflix fest.

 

 

Bildcredit: pixabay