Skip to content

Blutspende-Kampagne will potenzielle Spender motivieren

„Blut spenden – Leben retten“ soll Spenderückgänge in ganz Österreich wieder wettmachen.
© Pixabay

Blutspende-Kampagne erwartet einen Umschwung bei potenziellen Spendern.

Die Kampagne sei von Notwendigkeit, behaupte der Generalsekretär des Österreichischen Roten Kreuzes Michael Opriesnig, da ein leichter Rückgang zu erkennen sei. Ins Leben gerufen wurde die Kampagne zusammen mit der Gesundheitskasse und dem ORF.

Die Zahl der abgenommenen Vollblutspenden seien in Österreich in den letzten vier Monaten um fast vier Prozent zurückgegangen. Der ORF-Mediziner Siegfried Meryn bezeichnete die Blutspende als „Zeichen gesellschaftlicher Solidarität“.

Jährlich spenden 211.00 Menschen ihr Blut. Das hört sich nach einer großen Anzahl an, jedoch sind es nur 3,4 Prozent der möglichen Spender.

TV-Spots

Ab heute sollen die drei TV-Spots und die Radioversionen für mehr Motivation unter den potenziellen Spendern sorgen. Dabei erzählen jeweils drei Protagonisten warum eine Blutspende ihr Leben gerettet hat. Drei Wochen lang werden die Spots zu sehen und zu hören sein.

(Termine und Infos finden sich unter gibdeinbestes.at und gesundheitskasse.at)

APA/RED./GL

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email