Skip to content. | Skip to navigation

Online-Videos snd Top bei junger Zielgruppe

 

Klassisches Fernsehen verliert an Boden

 

Im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft Teletest (AGTT) und der Rundfunk und Telekom-Regulierungs GmbH (RTR) befragte GfK 4000 Österreicher zu ihren Fernsehgewohnheiten, wie der Stadard berichtet. Das Ergebnis ist die Bewegtbildstudie 2018, die im Rahmen des AGTT-"Screenforce Day" vorgestellt wurde. 

 

Den Ergebnissen zufolge hat Bewegtbild nach wie vor eine hohe Reichweite. 74 Prozent gaben an, täglich Fernsehen oder Video zu schauen. 20 Prozent an vier bis sechs Tagen, fünf Prozent an ein bis drei Tagen. Die Reichweite für Bewegtbild liegt in allen Altersstufen für TV- und Videoformate bei 90,7 Prozent. Die jüngere Zielgruppe beginnt allerdings dem klassischen Fernsehen den Rücken zu kehren. Unter den 14- bis 19-Jährigen hat es nur noch einen Marktanteil von 39,3 Prozent. Über alle Altersgruppen verteilt kommt es auf 76,6 Prozent Marktanteil. Online konsumierte Videos erreichen bei den Teenagern bereits 40,5 Prozent.

Bildcredit: pixabay