Skip to content

Bertelsmann-Kauf auf dem Prüfstand

Britisches Kartellamt prüft Übernahme von US-Verlagsgruppe Simon&Schuster.
© Bertelsmann

Die britischen Kartellbehörden nehmen die Übernahme der US-Verlagsgruppe Simon&Schuster durch den deutschen Medienkonzern Bertelsmann für rund 2,18 Mrd. Dollar (1,83 Mrd. Euro) unter die Lupe. Das teilte die Behörde CMA mit. Bei der Bertelsmann-Verlagstochter Penguin Random House hieß es, man arbeite mit den Wettbewerbshütern bei der Prüfung zusammen. „Wir erwarten den Abschluss der behördlichen Genehmigungen im Laufe des Jahres 2021“, sagte ein Bertelsmann-Sprecher.

Bertelsmann-Chef Thomas Rabe hatte jüngst im Reuters-Interview gesagt, man habe den Deal im Jänner auch beim US-Kartellamt angemeldet und sei zuversichtlich, dass alles bald über die Bühne gehe. „Im Laufe des 1. Quartals sollten wir Klarheit haben.“

 

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email