Skip to content

Bertelsmann erhöht Gewinnprognose für dieses Jahr

Der Konzern mit Hauptsitz in Gütersloh blickt auf positive Entwicklungen in den TV- und Buchgeschäften.
@Bertelsmann

Bertelsmann ist ein Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen, das in rund 50 Ländern der Welt aktiv ist.

Im Frühjahr sei die Prognose mit mehr als 1 Mrd. Euro beziffert worden. Das Konzernergebnis lag im ersten Halbjahr bei rund 1,37 Mrd. Euro, nach 488 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2020. Bertelsmann sprach vom höchsten Wert seit dem Verkauf der AOL-Europe-Anteile im Jahr 2002. Als Gründe für den Anstieg nannte der Konzern neben einer positiven Ergebnisentwicklung auch Veräußerungsgewinne. Das operative Ergebnis (EBITDA) sei auf rund 1,42 Mrd. Euro gestiegen. Im ersten Halbjahr 2020 sei es bei knapp 1 Milliarde Euro gelegen.

Die Werbemärkte haben sich nach dem Corona-Tief in der ersten Hälfte 2020 seit längerem wieder erholt. Werbeerlöse spielen bei Bertelsmann im Medienbereich mit der RTL Gruppe, an der der Konzern die Mehrheit hält und die den größten Posten in der Bilanz ausmacht, und dem Hamburger Zeitschriftenverlag Gruner + Jahr („Stern“, „Geo“), eine wichtige Rolle.

 

PA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email