Skip to content

austria.com/plus an der Spitze

Größtes privates Nachrichtennetzwerk erreicht im Jänner 2021 11,506 Millionen Unique Clients.
© pixabay.com

Die Saat des letzten Jahres trägt in der aktuellen Österreichischen Web Analyse für Jänner 2021 (ÖWA) erste Früchte. Seit die Oberösterreichischen Nachrichten und Salzburger Nachrichten auf die Vermarktungskompetenz von austria.com/plus vertrauen, entsteht das größte nicht-öffentlich-rechtliche digitale Nachrichtenmedien-Angebot des Landes. Mit 11,506 Millionen Unique Clients belegt der Premium-Onlinevermarkter von Russmedia Digital bereits den zweiten Platz im Ranking der heimischen Vermarkter und liegt deutlich vor Goldbach Audience und Red Bull Media House Netzwerk.

„Markensichere, vertrauenswürdige Umgebung ist das kompromisslose Qualitätsversprechen im größten nicht-öffentlich-rechtlichen Nachrichtenangebot Österreichs. Regional verankerter Journalismus trifft den Informationsbedarf der User, sorgt für hohe Aufmerksamkeit und verstärkt die Wirkung der Kampagnen“, sagt austria.com/plus-Managerin Karina Wundsam. Sie ergänzt: „austria.com/plus vereint im Portfolio ausschließlich renommierte Medienmarken, die das Vertrauen der User und der werbetreibenden Wirtschaft genießen. In dieser Aufstellung bieten wir treffsicheres Targeting im Post-Cookie-Zeitalter.“

Vor austria.com/plus liegt nur mehr styria digital one. In den 15,392 Millionen Unique Clients sind jedoch auch die 8,538 Millionen Unique Clients des Anzeigenportals willhaben.at enthalten. Das austria.com/plus-Portfolio umfasst mit Niederösterreichische Nachrichten, Wiener Zeitung, Tips, Salzburger Nachrichten, Oberösterreichische Nachrichten, Tiroler Tageszeitung, VOL.AT oder VIENNA.AT nahezu ausschließlich journalistische Newsportale. Hinzu kommt noch der AT-Traffic führender deutschsprachiger Publisherportale wie wirtschaftswoche.de, zeit.de, nzz.ch, sueddeutsche.de, handelsblatt.com oder FAZ.NET. Diese werden in der ÖWA nicht ausgewiesen.

Besonders deutlich ist der Abstand auf andere Nachrichtenseiten wie krone.at (6,8 Millionen Unique Clients) oder derStandard.at Network (9,5 Millionen Unique Clients).

Karina Wundsam c Russmedia Digital scaled 2. Dezember 2021
Karina Wundsam (c) Russmedia Digital

Rekordergebnis für VIENNA.AT

Neben den neuen Vermarktungspartnerschaften zahlen die Russmedia-Portale stark auf das massive Wachstum von austria.com/plus ein. VOL.AT wächst auf sehr hohem Niveau um sieben Prozent auf 2,297 Millionen Unique Clients im Vergleich zum Jänner des Vorjahres. Das Stadtportal VIENNA.AT legt binnen eines Jahres um 45,6 Prozent auf 1,784 Millionen Unique Clients zu und kann sich sowohl bei den Page Impressions auf 9,591 Millionen als auch bei den Visits auf 4,899 Millionen mehr als verdoppeln.

Maximilian Dasch c SN Richard Schnabler scaled 2. Dezember 2021
Maximilan Dasch jun. © SN Richard Schnabler

Über austria.com/plus

austria.com/plus ist Österreichs führender Premium-Onlinevermarkter. Zum Vermarktungsportfolio zählen unter anderem Salzburger Nachrichten, Oberösterreichische Nachrichten, VOL.AT, VIENNA.AT, wienerzeitung.at, noen.at, bvz.at, TT.com, dietagespresse.com, tvheute.at, wienerboerse.at, bergfex.at und der AT-Traffic von zeit.de, wirtschaftswoche.de, handelsblatt.com, sueddeutsche.de, FAZ.NET und NZZ.ch. Weitere Informationen auf austria.com/plus

Über Russmedia Digital

Russmedia Digital mit Hauptsitz in Vorarlberg ist dem international tätigen Medienunternehmen Russmedia zugehörig, das sich als progressivstes Multi-Nischen-Medienunternehmen in Europa versteht. Die Kernkompetenzen der Russmedia Digital umfassen Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von digitalen Medien. Seit 1995 erarbeitet ein Team, bestehend aus Redakteuren, Softwareentwicklern, Technikern und Werbeexperten, Newsportale, Applikationen für Rubrikenmärkte und Special-Interest-Content, innovative Werbeformen sowie mobile Apps und Spezifikationen. Zu den erfolgreichsten Portalen des Unternehmens zählen VOL.AT, Österreichs erstes Regionalportal, und das Stadtportal VIENNA.AT. An den Standorten in Vorarlberg und Wien beschäftigt das Unternehmen heute rund 70 Mitarbeiter. Weitere Informationen auf russmedia.com

11. 2. 2021 / gab
Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email