Skip to content

Australien hält an Mediengesetz fest

Trotz Facebook-Blockade: Gesetz soll nächste Woche Senat passieren.
© Pixabay

Australien will trotz der Blockade sämtlicher Medieninhalte bei Facebook sein neues Mediengesetz in die Tat umsetzen. Die Reform, die Plattformen wie Facebook und Google zwingt, ihre mit Nachrichteninhalten generierten Werbeeinnahmen mit Medienhäusern zu teilen, soll noch nächste Woche den Senat passieren (ExtraDienst berichtete). Zuletzt zeichnete sich eine Mehrheit ab. Das Vorgehen von Facebook hatte weltweit Kritik ausgelöst. Weitere Länder wollen sich dem Vorgehen Australiens anschließen.

Der kanadische Kulturminister Steven Guilbeault kündigte in der Nacht auf Freitag an, den Ansatz in einem eigenen Gesetzentwurf kopieren zu wollen, den er in den nächsten Monaten präsentieren will. „Kanada steht in diesem Kampf in vorderster Reihe“, sagte Guilbeault.

Australiens Ministerpräsident Scott Morrison sagte, er habe neben Kanada von den Staats- und Regierungschefs Großbritanniens, Frankreichs und Indiens Unterstützung in der Angelegenheit erhalten. „Es gibt ein großes Interesse in der Welt an dem, was Australien macht“, sagte Morrison. Er rief Facebook zum Entgegenkommen auf. „Denn sie wissen, was Australien hier unternimmt, wird wahrscheinlich auch in der Gesetzgebung vieler anderer westlicher Staaten folgen.“

 

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email