Skip to content

Ausschreibung neuer Privatradiofrequenz in Wien

Technische Reichweite auf 440.000 Hörer beschränkt.
© Pixabay

Die Medienbehörde KommAustria schreibt ein neues UKW-Radioversorgungsgebiet in der Bundeshauptstadt aus. Anträge auf Erteilung einer Sendelizenz für das Versorgungsgebiet „WIEN INNERE STADT (Donaukanal) 93,60 MHz“ können bis zum 11. Jänner 2021, 13:00 Uhr, gestellt werden, teile die KommAustria in einer Aussendung mit.

Auf der Frequenz 93,6 MHz wurde in Wien bisher noch kein UKW-Radioprogramm gesendet. Ein Marktteilnehmer beantragte ihre Verwendung bei der KommAustria, die die Frequenz nun dem Gesetz entsprechend öffentlich ausschreibt. Nach Informationen der Tageszeitung “Der Standard” geht die Ausschreibung auf Lounge FM zurück. Geschäftsführer Florian Novak bewarb sich bereits mehrfach für eine fixe Privatradiofrequenz in Wien.

Das Frequenzmanagement der RTR Medien prüfte die technische Eignung der Frequenz und übernahm für die KommAustria die rundfunktechnische Koordination mit den betroffenen Nachbarn Ungarn, Tschechien und der Slowakei. Nun kann auf 93,6 MHz in Wien ein Radioprogramm mit einer Sendeleistung von 100 Watt abgestrahlt werden, ohne im Inland oder im benachbarten Ausland andere Sender zu stören. Damit erreicht das Signal, das künftig vom Raiffeisengebäude am Donaukanal abgestrahlt werden soll, nicht mehr als etwa 440.000 Menschen im Stadtgebiet.

PA/Red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email