Skip to content

Augustin- Reportagestipendium vergeben

Tania Napravnik und Ulrich Sperl überzeugten Jury
© Augustin/Mario Lang

Das diesjährige Reportagestipendium der Wiener Straßenzeitung „Augustin“ geht an Tania Napravnik und Ulrich Sperl. Beide konnten die dreiköpfige Jury bestehend aus Rebecca Sandbichler, Redakteurin der Tiroler Straßenzeitung 20er, Vanessa Spanbauer, Redakteurin bei Fresh – Black Austrian Lifestyle und an.schläge – Das feministische Magazin, und Igor Ripak, Fotograf, mit ihrem Konzept überzeugen. Heuer war es die Suche nach der „sozial- ökologischen Transformation“, auf die sich die Bewerber einlassen sollten.

Das vorgegebene Motto war „Das Morgen im Heute“, wobei sie sich der Frage widmen, ob die Welt eine bessere wäre, wenn Frauen in ihr nicht strukturell unterdrückt würden, wenn BIPOC dieselben Chancen wie weiße Menschen ergreifen könnten. In Zweierteams, bestehend aus Journalist und Fotograf, konnten sich die Bewerber bis zum 19.April 2021 anmelden.

Das Stipendium ist mit 2.000 Euro dotiert.

PA/ Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email