Skip to content

ARA treibt Kreislaufwirtschaft voran

Note "Sehr gut" für Österreichs Verpackungssammlung.
© ARA/Werner Streitfelder

Wie sehr die getrennte Verpackungssammlung mittlerweile im Alltag der Bevölkerung verankert ist, zeigt die Tatsache, dass nur mehr weniger als ein Viertel der befragten Personen (24 %) das Trennen als zusätzlichen Zeitaufwand empfinden. Zum Vergleich: Vor rund 20 Jahren traf dies noch auf mehr als jede dritte Person zu (34 %). Und selbst wenn das Argument des Zeitaufwandes vorgebracht wird, erachten in dieser Gruppe über drei Viertel (76 %) die getrennte Verpackungssammlung als „selbstverständliche Notwendigkeit“.

Aktuell stehen den Österreicherinnen und Österreichern rund 1,91 Millionen Sammelbehälter zur Verfügung, zusätzlich sind rund 1,78 Millionen Haushalte an die Sammlung ab Haus mit dem Gelben Sack angeschlossen. Damit sammelten die österreichischen Haushalte im vergangenen Jahr 1,08 Millionen Tonnen Verpackungen und Altpapier. Als wichtiger Beitrag zu Kreislaufwirtschaft und Ressourcenschonung kommt dem Recycling von gebrauchten Verpackungen eine wesentliche Rolle im Bereich Umwelt- und Klimaschutz zu: Jährlich werden allein in diesem Bereich durch das ARA Sammel- und Verwertungssystem in Österreich rund 500.000 t CO2 eingespart.

5. 3. 2021 / gab
Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email