Skip to content

Apple lässt „Fortnite“ nicht in den App Store

Apple will den „Fortnite“-Erfinder Epic Games erst wieder Zutritt zum App Store gewähren, wenn der Rechtsstreit vollends abgeschlossen ist.
©unsplash

Fortnite kam 2017 auf den Markt und erschien ein Jahr später als mobile Version auf Apple und Android Geräten.

Der Streit zwischen dem Technik-Konzern Apple und Epic Games, dem Entwickler des beliebten Online-Spiels „Fortnite“, geht weiter. Epic hatte geklagt, weil sie aus dem App Store geworfen wurden, nachdem sie eine Hintertür in „Fortnite“ programmiert hatten, die es den Spielern ermöglicht, In-App-Käufe direkt über die Epic Plattformen zu tätigen. Im Normalfall bekommt Apple nämlich eine Provision von 15 bis 30 Prozent aller Käufe, die auf Apple Geräten getätigt werden. Zudem wollte Epic durchsetzten, seinen eigenen App Store auf dem iPhone, iPad und co. betreiben zu dürfen, damit Apple hier die Monopolstellung verliert und nicht mehr willkürlich Macht auf die App-Entwickler ausüben kann.

Eine Richterin wies diese Anklagepunkte nun ab und gab Apple Recht in diesem Streit. Trotzdem beschloss sie, dass Apple seinen Entwicklern nun nicht mehr verbieten darf, in den Apps auf externe Zahlungsseiten zu verweisen, über die Apple keine Provision bekommt. Epic ging nun in Berufung.

Vorerst keine Wiederaufnahme in den App Store

Trotzdem bat der Epic-Chef Tim Sweeney Apple in einer E-Mail um Wiederaufnahme des Spiels „Fortnite“ in den App Store und versprach die Einhaltung aller für Entwickler geltenden Regeln. Apple kam diesem Ansuchen nicht nach und möchte Epic Games so lange aus dem offiziellen Store verbannen, bis der Rechtsstreit endgültig geklärt sei und Epic das Urteil nicht mehr anfechten könne. Außerdem verwies Apple auch das „doppelzüngige Verhalten“ von Epic, da Sweeney direkt nach dem Urteil behauptet habe, die Spiele-Firma würde ihr eigenes Kaufsystem nicht aufgeben, nur um wieder in den App Store aufgenommen zu werden. Auf Twitter wettert Sweeney nun aufgrund der Absage abermals gegen den iPhone-Erfinder: „Apple hat gelogen“, schreibt er, da Apple in einem früheren Statement gesagt habe, dass „Fortnite“ bei Einhaltung der App-Store-Bestimmungen wieder aufgenommen werden würde.

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email