Skip to content. | Skip to navigation

App-Downloads brechen ein

 

Absätze brechen ein

 

Seit rund einer Woche brechen die Neuinstallationszahlen der Android-Apps zahlreicher kleinerer Entwickler in Googles Play Store stark ein. Manche Entwickler sprechen von über 70 bis zu 95 Prozent. heise online berichtet, über ein Dutzend Mails von Entwicklern erhalten zu haben, die sich angesichts der drastischen Rückgänge durch "Playmageddon" um ihre Lebensgrundlage sorgen.

 

Die Online-Plattform ortet eine wahrscheinliche Erklärung: Google könnte den Algorithmus geändert haben, der Benutzern des Play Stores neue Apps anzeigt und Empfehlungen ausspricht. Werde eine App dort nicht mehr angezeigt, würden weniger Nutzer auf sie aufmerksam, die Download-Zahlen brechen entsprechend ein. Damit fielen auch die Werbeeinnahmen sehr stark, berichtet ein Betroffener gegenüber heise online, er spricht von "existenzgefährdeten Ausmaßen". Ein anderer schreibt in seiner E-Mail: "Wenn diese Situation anhält, wird meine Firma schließen und 15 Angestellte ihren Arbeitsplatz verlieren."

Bildcredit: pixabay