Skip to content

Amazon erleidet Gewinneinbruch

Prognose für Weihnachtsquartal enttäuschte Anleger
© Pixabay

Amazon hat im dritten Quartal laut eigener Angabe trotz boomender Einkäufe im Internet und florierender Cloud-Dienste erheblich weniger verdient. Hohe Ausgaben ließen den Nettogewinn verglichen mit dem Vorjahreswert um knapp 28 Prozent auf 2,1 Milliarden Dollar (1,9 Mrd. Euro) sinken, wie der weltgrößte Online-Händler am Donnerstag nach US-Börsenschluss in Seattle mitteilte. Damit blieb das Ergebnis deutlich unter den Erwartungen der Wall Street. Die Aktie fiel nachbörslich in einer ersten Reaktion um über acht Prozent.

Unter dem Strich verdiente Amazon in den drei Monaten bis Ende September 2,13 Milliarden Dollar (1,91 Mrd. Euro). Das war im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Rückgang um mehr als ein Viertel. Analysten hatten mit einem höheren Gewinn gerechnet. Beim Umsatz übertraf Amazon allerdings die Erwartungen. Er stieg um fast ein Viertel auf knapp 70 Milliarden Dollar. Die Experten waren von 68,81 Milliarden Dollar ausgegangen.

Für das Schlussquartal stellte Amazon Erlöse zwischen 80 Milliarden und 86,5 Milliarden Dollar (rund 71,9 Mrd. Euro) in Aussicht. Analysten hatten mit deutlich mehr gerechnet. Amazon bekommt immer stärkere Konkurrenz – etwa durch den US-Shopping-Riesen Walmart, der sein Online-Geschäft kräftig ausbaut.

 

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email