Skip to content

Agenturen rechnen mit deutlich mehr Aufträgen

Laut PRVA-Mitgliederbefragung ist ein positiver Trend erkennbar

Durchaus optimistisch blicken die Kommunikationsfachleute der österreichischen PR-Agenturen in die Zukunft: Das zeigt eine Mitgliederbefragung des Public Relations Verbandes Austria (PRVA). Mehr als die Hälfte geht davon aus, dass sich die Aufträge positiv entwickeln werden, 46 Prozent rechnen mit einer gleichbleibenden Auftragslage.  Auch die Ein-Personen-Unternehmen (EPU), die im PRVA vertreten sind, sehen zu einem Drittel einen Trend nach oben. 58 Prozent gehen zumindest von einer stabilen Auftragslage aus. Die Umfrage, an der 200 Personen teilgenommen hatten, macht deutlich, dass die Mitglieder des PRVA ein sehr breites Feld der Kommunikation abdecken. „Wir sind der Verband, der alle professionellen Kommunikationsfachleute unter einem Dach vereint, das zeigt sich gerade auch an den Ergebnissen dieser Befragung“, erklärt Julia Wippersberg, die Präsidentin des PRVA.
Die Bekanntgabe des Staatspreisträgers, der Kategoriesieger und des Sonderpreisträgers für den „Austrian Young PR Award“ erfolgt im Rahmen der PR Gala 19 des PRVA, am Donnerstag, den 28. November 2019, ab 18.30 Uhr, im Studio 44 der Österreichischen Lotterien in Wien.

 

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email